Magdalena Groher

Magdalena Groher

SCATTY

[adj. (Brit.) [sl.] für verrückt, meschugge, zerfahren, zerstreut]

Was verbindet Magdalena Groher und ein Wort, dass die Vokabel des Tages aus einem Kalender für britisches Slangvokabular sein könnte?

Zum 1.1.2013 stieß die attraktive Sulzbach-Rosenbergerin zu uns. Vom BWL Studium die Nase voll, wollte Magdalena endlich etwas MACHEN. Und in welchem Handwerk sieht man das Ergebnis seiner Arbeit so bald, wie in der Schneiderei?

Gleich im April 2013 brillierte Magdalena bei den Meisterschaften in München. Im Fachwettbewerb – bei dem das handwerkliche Können im Vordergrund steht – war sie nicht nur die einzige im ersten Lehrjahr, sondern belegt auch noch den sechsten Platz – schlug also mit Ihrer Leistung einige Kolleginnen aus dem 2 und 3. Lehrjahr. Zwei Jahre später war sie bei den bayerischen Meisterschaften dann sogar oben auf dem Treppchen zu finden. Im Juli 2015 legte sie die beste Gesellenprüfung Mittelfrankens und die viert-beste Bayerns ab. Ich bin sehr froh, dass Magdalena nun als Gesellin in unserem Atelier tätig ist.

Ihre künstlerische Seite und Kreativität zeigt Magdalena insbesondere mit Ihren Unikaten für Ihr eigenes Label „scatty-clothing.de“.

Privat verwurzelt in Sulzbach-Rosenberg, geschäftlich zu finden in Erlangen und dem word-wide-web – und schon jetzt eine Geschäftsfrau, die den Spagat zwischen Kunst und Karriere wagt.

Und hier Links zu Modellen, an den Sie Hand angelegt hat:
Queen of the little ones

Sowie ein paar Blogbeiträge von Magdalena:
Ten first kisses
Das ist Kunst!
Die Kunst – eine ewige Wunst?

Näh-Mäuse & Kunsthandwerk-Mädels